News

Absage - Eröffnungsfeier Höfli
Dezentrale Hausgemeinschaft für Menschen...

Weiterlesen

Bericht im Anhang aus der SN vom 25. August 2021.

 

 

Weiterlesen

Bericht im Anhang von Isabel Heusser aus der SN vom 03. März 2021.

 

 

Weiterlesen

Hausgemeinschaften für Menschen mit Demenz

Das Haus Schönbühl ist führend in der Begleitung von Menschen, die an Demenz erkrankt sind.

Wir passen uns der Wirklichkeit unserer Bewohner*innen an,
bieten Sicherheit und Orientierung und begleiten in Krisen.

In der richtigen Umgebung entschärfen sich Konflikte und verlorene Fähigkeiten erscheinen neu.

Wir unterstützen Angehörige und Betroffene darin,
das Leben wieder neu anzugehen und lebenswerte Momente zu erleben.

Niklausen und Höfli

Unsere Hausgemeinschaften für Menschen mit Demenz bieten den Rahmen, welcher es erlaubt, die vorhandenen Fähigkeiten und Wünsche zu leben. In den Hausgemeinschaften Niklausen und dem «Höfli» in Herblingen sind wir so wenig «Heim» wie möglich.
Gemeinsam schaffen wir die Atmosphäre eines normalen Haushalts.

Unsere Mitarbeitenden haben pflegerische und agogische Ausbildungen mit Fachpersonen für Validation, Ethik und Kinästhetik. So können wir ganzheitlich auf die vielfältigen Bedürfnisse der Bewohner*nnen eingehen. Im Team verstehen wir uns als Lebens- und Alltagsbegleitung. Dies erfordert eine ungedingte Wertschätzung, die Bewohner*innen so anzunehmen wie sie sind. Der milieutherapeutische Ansatz unterstützt die Selbstständigkeit auch bei fortgeschrittener Demenz.

Sicherheit und Orientierung

Die Zimmer werden individuell mit den eigenen Möbeln eingerichtet. Wichtig sind Erinnerungen an früher – sei es durch geliebte Möbelstücke, Bilder oder andere Einrichtungsgegenstände. Das Wohnzimmer mit Wintergarten, die Küche und der geschützte Garten ermöglichen den Freiraum in Gesellschaft.
Das Leben wie in einer grossen Familie bietet Sicherheit und Orientierung.

Höfli – Entstehung und Lage

Mit dem «Höfli» bietet das Komptenzzentrum ein einmaliges Angebot für Menschen mit Demenz. Das speziell für diesen Zweck umgebaute Bauernhaus bietet einen idealen Wohn- und Lebensraum in zwei autonomen Wohnungen. Hier wohnen Menschen mit Demenz auf die Art, wie sie es schon immer gemacht haben. Sie kochen zusammen, machen den Haushalt, bewirtschaften den Garten und geniessen ruhige Stunden in Gemeinschaft.

Bei der Wahl des Standortes wurde bewusst nach einem Gebäude gesucht, das nicht irgendwo am Dorfrand oder auf der «grünen Wiese» steht. Integriert im Quartier mit viel Kontaktmöglichkeiten war unser Ziel.
 

Ziele und Ausrichtung

Als Begegnungsort hat das Höfli zum Ziel, Demenz «erlebbar» zu machen und Hemmschwellen abzubauen. Alltag schafft Handlungsräume und bietet vielseitige Möglichkeiten sozialer Teilhabe.

Das «Höfli» steht für:
› Eine selbstbestimmte Lebensführung und soziale Teilhabe mit und trotz Demenz und bis ans Lebensende
› Die Integration des «Höfli», seiner Bewohnerinnen und Bewohner mit ihren Angehörigen und den Mitarbeitern im Quartier
› Öffentlichkeitsarbeit mit dem Ziel, die Bevölkerung zu informieren, zu sensibilisieren und Hemmschwellen abzubauen im Umgang mit der Demenzkrankheit